Herzlich willkommen / Welcome

BU-Freizeit in der Bärenbachhütte

Am Freitag, dem 27. April war auf dem Parkplatz der Gemeinde ganz schön was los. Kurz vor 16 Uhr trafen nacheinander die Eltern mit den BU-Kindern ein. Schnell wurde das Gepäck auf die Autos verteilt, Essenseinkäufe aus der Gemeinde geholt und los ging´s mit drei Autos Richtung Augsburg. Ziel war die Bärenbachhütte in Langenneufnach, einem Pfadfinderheim mit wunderschönem Außengelände.

Ein entspannter Freitag Abend leitete die Freizeit ein. Nach dem Abendessen gab es eine kleine Lobpreiszeit am Lagerfeuer. Nach Stockbrot und Knabberreien hat es leider angefangen zu regen, also haben wir im Haus einen lustigen Film angeschaut.

Am Samstag morgen gab es das erste Highlight: Ein reich gedeckter Frühstückstisch mit Müsli, Obst und Brötchen. Diese Stärkung war auch nötig, denn das Thema am Samstag morgen hieß: „Mit allen Sinnen die Schöpfung erleben“. Und wo kann man die Schöpfung besser erleben als an einem Bach im Wald?!

Also rein in die festen Schuhe und raus in die Natur. Dort konnten wir wie durch eine Kamera die Natur sehen, verschiedene Dinge riechen, erfühlen und tasten.

Nach dem leckeren Mittagessen, das uns Beate Weickel gekocht hat (Danke dafür!!)

konnten unsere BU`ler das wunderschöne Wetter genießen und Tischtennis spielen. Auch das quietschende Karussell kam kräftig zum Einsatz.

Am Nachmittag wurde es persönlich: Bin ich eigentlich schön? Und wer darf überhaupt darüber bestimmen, was schön ist und was nicht? Sind wir nicht alle perfekt, weil Gott uns gemacht hat?

Abends bei der Lagerfeuerrunde haben wir vor Sonnenuntergang ein Spiel gespielt. Und dann in der Dunkelheit ein bisschen mit Schwarzlicht experimentiert. Es ist unheimlich faszinierend, was man mit ein bisschen Neonfarbe und Schwarzlicht für Kunstwerke kreieren kann. Und wie schwer es ist, im Schwarzlicht Federball zu spielen!

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht (es wurde in einen Geburtstag rein gefeiert) und einem Frühstück mit gekochten Eiern und Käsekuchen ging das letzte Abenteuer los.

Eine Schatzsuche mit Koordinaten zum Thema Schöpfung. In zwei Gruppen haben wir uns auf den Weg gemacht und mithilfe von GPS-Geräten den „Schatz“ gefunden: Gott hat die Schöpfung für sehr gut befunden und uns einen Tag geschenkt, an dem wir uns ausruhen dürfen.

Und das wollen wir auch tun. Nach dem Mittagessen, aufräumen und putzen ging es mit dem Auto wieder zurück nach Ingolstadt.

Es war eine Freizeit voller Natur und Gemeinschaft, gesegnet mit grandios gutem Wetter. Danke an Simone und Heinz sowie allen Eltern, die uns ihre Kinder anvertaut haben.

Hannah Sorger